Senfsalbe Erfahrungen: Wunderwaffe oder Schwindel?

Eine schlanke Linie, ein knackiger Po und ein straffer Bauch – so sieht das Schönheitsideal vieler Menschen aus. Doch nur die Wenigsten sind von Natur aus mit all diesen Eigenschaften gesegnet. In der Realität sind Winkearme und Hüftspeck die Norm.

Vor allem Frauen klagen häufig über ein spezielles Problem: Cellulite. Um die Dellen loszuwerden, sind Sport und eine gesunde Ernährung wichtig. Zusätzlich können Mittel wie die Aktiv Senfsalbe mit Hilfe von Anti-Cellulite Wirkstoffen die Haut straffen und die Festigkeit unterstützen. Lesen Sie hier, wie gut die Senfsalbe funktioniert und welche Erfahrungen Anwender gemacht haben.

Was sind die Ursachen für Cellulite?

Cellulite mag zwar vollkommen normal sein, doch bei vielen Betroffenen leidet die Selbstwahrnehmung darunter. Sie empfinden die Dellen in ihrer Haut als Makel und verstecken sich unter langer Kleidung – und das, obwohl sie oft nichts dafür können.

Cellulite beschreibt eine harmlose, dellenförmige Veränderung der Haut, die meistens im Bereich der Oberschenkel und am Po auftritt. Umgangssprachlich wird das auch als Orangenhaut bezeichnet. Dieses kosmetische Problem betrifft vor allem Frauen. Ursache hierfür ist der besondere Aufbau des Bindegewebes.

Die Haut setzt sich aus mehreren Schichten zusammen: Aus der Oberhaut, Lederhaut und Unterhaut. Bei der Entstehung von Cellulite spielen die Lederhaut und die Unterhaut eine wichtige Rolle.

In der Lederhaut befindet sich der größte Anteil an Kollagenfasern. Sie sind für die Stabilität und Elastizität der Haut verantwortlich und bei einer Frau parallel zueinander angeordnet.

Die Unterhaut besteht vor allem aus dem Unterhautfettgewebe aus weißen Fettzellen, das als Energiespeicher und Wärmeisolation dient.

Beginnt der Alterungsprozess, werden Jahr für Jahr die Kollagenstränge in der Haut abgebaut. Das Proteingerüst wird immer instabiler und dehnbarer. Während das Unterhautfett zu Beginn noch an Ort und Stelle gehalten wird durch das gefestigte Bindegewebe, beginnt es nun, sich durch die entstehenden Zwischenräume zu zwängen. Das Ergebnis: Unregelmäßige Dellen auf der Hautoberfläche – die Cellulite.

Einige Faktoren können die Entstehung von Cellulite begünstigen:

– Übergewicht
– genetisch bedingt schwaches Bindegewebe
– Alkohol- und Zigarettenkonsum
– stark zuckerhaltige und salzhaltige Ernährung
– Bewegungsmangel

Wie kann Senfsalbe bei Cellulite helfen?

Zeichnet sich auf der Haut bereits Cellulite ab, verschwindet sie nicht mehr von allein. Um die Dellen unauffälliger zu machen, müssen sowohl Maßnahmen von innen als auch von außen ergriffen werden. Ein wichtiger Punkt ist hierbei die Verringerung des weißen Fettgewebes im Unterhautfett, das zwischen den Kollagensträngen hervordringt. Nicht nur eine ausgewogene Ernährung und Sport können dabei helfen, sondern auch die Aktiv Senfsalbe.

Die Biovolen Aktiv Senfsalbe ist eine Körpersalbe zur Vorbeugung und Minderung von Cellulite. Sie besteht aus feuchtigkeitsspendenden und geschmeidig-machenden Inhaltsstoffen und beinhaltet außerdem einen speziellen Wirkstoff aus Senfsprossen. Das Senf-Extrakt hat eine Besonderheit: Es kann den Umwandlungsprozess weißer Fettzellen in braune Fettzellen unterstützen. Während weiße Fettzellen überschüssige Energie speichern und die Haut weich und formlos machen, verbrennt braunes Fett sogar die überschüssige Energie und trägt so zu einer strafferen Haut bei.

Biovolen Aktiv Senfsalbe im Test: Erfahrungsbericht

Die meisten Menschen informieren sich vor dem Kauf eines Produktes zunächst über Bewertungen, Testberichte und Erfahrungen darüber, ob es das Geld wert ist. Insbesondere bei Anti-Cellulite Mitteln ist die Skepsis oft noch sehr groß. Über die Aktiv Senfsalbe findet man im Netz bereits verschiedene Berichte. Darunter sind sowohl Selbsttests mit Vorher-Nachher-Vergleichen, als auch ausführliche Testberichte mit anschließender Bewertung und Kaufempfehlung.

Für einen eigenen Senfsalbe Test wurde eine freiwillige, weibliche Testperson ausgewählt. Sie wird angewiesen, die Biovolen Aktiv Senfsalbe über mehrere Wochen regelmäßig anzuwenden und ihre Erfahrungen und sichtbaren bzw. spürbaren Veränderungen zu dokumentieren.

Die Anwenderin ist Mitte 30 und leidet schon seit vielen Jahren unter leichten Dellen an den Oberschenkeln. Zunächst waren sie nur dann sichtbar, wenn das Gewebe im Sitzen gequetscht wurde. Nun zeichnet sich die Cellulite auch schon im Stehen ab und wird damit in die 2. Ausprägungsstufe eingeordnet. Bis zum Testzeitpunkt kannte die Probandin die Aktiv Senfsalbe nicht.

Die Testperson erhält die Anweisung, die Senfsalbe mindestens einmal täglich, besser zwei Mal pro Tag kräftig in die Problemzonen einzumassieren. Weder an der Ernährung, noch am Bewegungsverhalten soll etwas geändert werden. Eine Massagebürste hat die Testperson bereits vorher schon regelmäßig verwendet und behält das auch bei. Der Testzeitraum beträgt 10 Wochen.

Biovolen senfsalbe erfahrungen

Check: Woche 1-4

Nach den ersten 4 Wochen gibt die Testperson an, dass sich bereits eine erste positive Tendenz zeigt. Zwar stellte sie in den ersten 14 Tagen keine sichtbare Veränderung fest, doch zwischen Woche 3 und 4 konnte sie im Spiegel eine erste Verbesserung wahrnehmen. Die Dellen sind zwar noch deutlich sichtbar, die Haut an der Hinterseite der Beine fühlt sich aber schon spürbar fester an und einige Vertiefungen wirken flacher.
Den Auftrag der Senfsalbe beschreibt die Probandin als angenehm, ebenso wie den Duft und das Hautgefühl nach der Anwendung.

Check: Woche 4-8

Der 2- Rücksprachetermin erfolgt nach weiteren 4 Wochen. Die Biovolen Aktiv Senfsalbe ist nun seit 2 Monaten täglich in Gebrauch. Nach wie vor verträgt die Testperson die Salbe sehr gut und auch die Haut an den Oberschenkeln hat sich verbessert. Vergleicht man die Cellulite mit dem Ausgangszustand an Tag 1, wird deutlich, dass die Haut ebenmäßiger erscheint. Die Dellen sind weniger stark ausgeprägt und dadurch sind die Schatten unauffälliger. Die Probandin bestätigt außerdem, dass sich das Hautgefühl verändert hat. Die Kombination aus Massage und Senfsalbe sorgt dafür, dass sich die Haut straffer anfühlt.

Check: Woche 8-10

In den letzten 2 Wochen der Anwendung konnte die Testperson keine großen Veränderungen mehr beobachten, aber eine Verschlechterung ist auch nicht eingetreten. Die Cellulite hat sich laut Probandin in den 10 Wochen sichtbar und spürbar ins Positive verändert und sie ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Biovolen Aktiv Senfsalbe hat ihrer Aussage nach ihre Erwartungen übertroffen und darum spricht sie eine Kaufempfehlung aus. Den Tiegel wird die Testperson noch leeren und selbst nachkaufen. Für ein noch besseres Ergebnis möchte sie es dann mit mehr Sport und Wechselduschen ausprobieren.

Senfsalbe Erfahrungen und Bewertungen anderer Anwender

Die Aktiv Senfsalbe gibt es noch nicht allzu lange im Handel zu kaufen und trotzdem findet man jetzt schon einige Erfahrungen und Testberichte im Internet. Die Salbe hat mit dem besonderen Wirkstoff aus Senf nicht nur viel Aufmerksamkeit erregt, sondern auch schon viele zufriedene Anwender für sich gewinnen können. Bewertungen von zufriedenen und auch unzufriedenen Kunden findet man zunächst im herstellereigenen Online-Shop und in Online-Apotheken. Hier gibt es die meisten Kommentare zum Produkt. Ausführliche Test- und Erfahrungsberichte kann man in Blogs und Online-Magazinen und anderen Bewertungsportalen sowie in Foren nachlesen.

Die meisten Tester haben gute Erfahrungen mit der Biovolen Aktiv Senfsalbe gemacht, fast alle davon sind Frauen. Herstellerangaben zufolge sind über 91 Prozent der Kunden zufrieden mit der Salbe. Sie loben die Senfsalbe für die hochwertigen Wirkstoffe und den angenehmen Auftrag. Zahlreiche Bewertungen decken sich mit dem vorangegangenen Erfahrungsbericht der Testperson. Es heißt, dass die Senfsalbe das Hautbild an Po und Beinen verbessern kann, man aber geduldig sein muss. Viele von ihnen haben in der Vergangenheit schon andere Cellulite-Produkte angewendet und können daher gut vergleichen.

Es gibt auch kritische Stimmen unter den Anwendern. Bei stark ausgeprägter Cellulite fallen die Ergebnisse oft auch nicht mehr den Erwartungen entsprechend aus, was für Unzufriedenheit sorgt. Eine Salbe allein kann tiefe Dellen nicht mehr glätten. Auch der Preis wird von einigen Testern kritisiert.

Für wen ist die Senfsalbe geeignet und für wen nicht?

Cellulite ist ein Problem, welches sehr viele Frauen betrifft. Studien zufolge leiden 9 von 10 Frauen über 20 Jahren unter den Dellen auf der Haut, die unterschiedlich stark ausgeprägt sein können. Aus diesem Grund ist die Senfsalbe vorrangig für Frauen jeden Alters entwickelt worden, die bereits unter Cellulite leiden. Und auch wenn bisher noch keine Dellen sichtbar sind, kann die Aktiv Senfsalbe prophylaktisch angewendet werden.

Die Biovolen Senfsalbe ist auch für sportlich aktive Menschen geeignet, die ihre Haut durch körperliche Aktivität festigen wollen und auf der Suche nach einer unterstützenden Hautpflege sind. In dieser Kombination können besonders gute Effekte bei Cellulite erzielt werden.

Schwangere und Stillende, die aufgrund der Schwangerschaft stärker von geschwächtem Bindegewebe und Dellen in der Haut betroffen sind, können die Aktiv Senfsalbe ebenfalls bedenkenlos nutzen.

Auch Männer können die Biovolen Aktiv Senfsalbe zur Pflege ihrer Haut verwenden.

Inhaltsstoffe

Bei der Herstellung der Biovolen Senfsalbe wird Wert auf die Qualität gelegt. Darum besteht die Salbe überwiegend aus Inhaltsstoffen auf pflanzlicher Basis.
Im Mittelpunkt steht das Extrakt aus Senfsprossen, das in einem speziellen Verfahren hergestellt wird. Die enthaltenen Öle stammen aus biologischem Anbau und dazu gehören:

– Sheabutter
– Mandelöl
– Arganöl
– Avocadoöl

Die Öle schützen die Haut und nähren sie mit Feuchtigkeit und Vitaminen. Sie schließen das Wasser in der Haut ein und enthalten außerdem antioxidative Bestandteile, die den Kollagenabbau in der Haut vorbeugen. Zusätzlich transportieren die Fettsäuren den Senf-Wirkstoff tiefer in die Hautschichten. Hyaluronsäure füllt den Feuchtigkeitsspeicher der Haut auf, ebenso wie Aloe Vera. Natürliche Duftstoffe sorgen für einen angenehmen und dezenten Geruch, der lange anhält.

In der Aktiv Senfsalbe wird auf folgende Inhaltsstoffe verzichtet:

– Mikroplastik
– Silikone
– Mineralöle
– tierische Inhaltsstoffe

Anwendung und Dosierung

Das beste Resultat erhält man bei einer regelmäßigen und langfristigen Anwendung der Aktiv Senfsalbe. Der Hersteller empfiehlt, die Salbe täglich nach dem Duschen anzuwenden – morgens und/oder abends. Die Menge sollte ausreichend sein, um sie mit mäßigem Druck gut in die Haut einmassieren zu können. Das variiert natürlich je nachdem wie groß die betroffene Fläche ist. Für das Einmassieren können auch spezielle Holzbürsten verwendet werden. Dadurch wird die Durchblutung angeregt und die Haut aufnahmefähiger für die Inhaltsstoffe gemacht. Denselben Effekt kann man mit Warm-Kalt-Duschen vor der Anwendung der Senfsalbe erzielen.

Eine Überdosierung ist nicht möglich.

Nebenwirkungen und Verträglichkeit

Viele Cellulite-Cremes enthalten anregende Inhaltsstoffe, die die Durchblutung fördern. Oft handelt es sich dabei aber gleichzeitig um stark hautreizende Bestandteile, die allergische Reaktionen und Hautreizungen verursachen können.

Diese Gefahr besteht bei der Biovolen Aktiv Senfsalbe nicht. Die Hautverträglichkeit der Salbe von einem unabhängigen Testinsitut untersucht und in einem dermatologischen Test bestätigt. Beim Senf-Extrakt selbst handelt es sich um einen gut verträglichen Inhaltsstoff, von dem keine bekannten Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen ausgehen. Somit geht von der Salbe auch bei einer längeren Anwendungsdauer keine Gefahr aus.

Es ist möglich, die Aktiv Senfsalbe in Kombination mit anderen Hautprodukten anzuwenden. Auch die Verwendung technischer Hilfsmittel und Beauty-Gadgets zur Verbesserung der Cellulite stellen kein Hindernis dar.

Wie lautet das Urteil der Stiftung Warentest?

Neben Erfahrungen und Testberichten von echten Anwendern sind offizielle Testurteile von Verbraucherorganisationen wie Öko-Test und Stiftung Warentest ein wichtiger Anhaltspunkt für unentschlossene Kunden. Diese Testinstitute sind darauf spezialisiert, Produkte aller Art im Hinblick auf den Verbraucher zu testen. Hierbei spielen Faktoren wie die Verträglichkeit, das Preis-Leistungs-Verhältnis und natürlich auch die Wirkung eine wichtige Rolle.

Die Stiftung Warentest hat in den vergangenen Jahren Anti-Cellulite Produkte auf Herz und Nieren geprüft. Darunter waren Cremes, Gele und auch Öle von namhaften Herstellern. Keines der Mittel konnte in dem Test überzeugen, weder günstig noch teuer. Unter den Mitteln war allerdings keines mit Senf-Extrakt. Die Biovolen Aktiv Senfsalbe selbst wurde ebenfalls nicht getestet. Ein offizielles Urteil der Stiftung Warentest bleibt daher abzuwarten.

Senfsalbe selber machen?

Wie bei vielen anderen hochpreisigen Kosmetikprodukten auch sind viele Leute auf der Suche nach einer günstigen Alternative zur Senfsalbe. Warum also nicht einfach die Senfsalbe selber machen? Das Hausmittel hat schließlich fast jeder zu Hause. Diese Idee mag zwar gut sein, doch das wars dann auch schon.

Schaut man sich die Liste der Inhaltsstoffe genauer an, stellt man schnell fest, dass nicht einfach nur gelber Senf in der Salbe enthalten ist. Das Extrakt besteht aus weißem Senf, genauer gesagt aus den Sprossen. Um daraus einen Wirkstoff zu machen, benötigt man chemische Kenntnisse und ein Labor mit entsprechender Ausrüstung. Zusätzlich ist ein Scharfstoff enthalten, der die Wirkung bei Cellulite unterstützt. Einfach den scharfen, gelben Senf auf die Beine schmieren mag zwar auf der Haut brennen und so eine Wirkung vorgaukeln, eine Umwandlung von weißen Fettzellen in braune Fettzellen erreicht man so allerdings nicht. Zurück bleiben im schlimmsten Fall gerötete und gereizte Hautbereiche.

Biovolen Aktiv Senfsalbe kaufen: dm, Rossmann, Apotheke, Amazon

Die originale Biovolen Senfsalbe kann online und auch im Handel zu unterschiedlichen Preisen und Konditionen gekauft werden.

Online-Shop

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet der herstellereigene Online-Shop. Dank Rabattaktionen bis zu 30 Prozent kann man einen Tiegel hier bereits zum Preis von 69,90 Euro ergattern. Bei zwei Tiegeln zahlt man statt 140 Euro nur 120 Euro. Außerdem kann die Salbe dank Rechnungskauf und 30 Tage Geld-zurück-Garantie ohne Risiko getestet werden.

Apotheke

In der Apotheke – online und vor Ort – zahlt man etwas mehr. Versandapotheken bieten die Aktiv Senfsalbe ab ca. 75 Euro an, allerdings ohne 30-tägige Zufriedenheitsgarantie. In den Apothekenfilialen variiert die Preisgestaltung und meistens wird ein Tiegel zum UVP von 100 Euro verkauft. Auch hier gilt die Rückgabegarantie nicht.

Drogerie

Den Gang in die Drogerien dm, Rossmann und Müller kann man sich sparen, denn hier ist die Biovolen Aktiv Senfsalbe bisher nicht erhältlich. Auf Nachfrage gibt der Hersteller an, dass ein Verkauf in den Drogeriemärkten aber nicht ausgeschlossen ist.

Versandhandel

Bei Amazon tauchen immer wieder Angebote der Senfsalbe auf. Die originale Aktiv Senfsalbe wird vereinzelt von Online-Apotheken verkauft. Bei eBay können die Angebote auch von privaten Dritthändlern stammen. Der Hersteller selbst bietet die Biovolen Senfsalbe nicht zum Kauf bei Amazon an.
Demnächst soll die Aktiv Senfsalbe außerdem im Douglas Online-Shop erhältlich sein.

Fazit Biovolen Aktiv Senfsalbe: Kaufempfehlung?

Cellulite ist für viele Frauen ein belastendes Thema und die meisten Betroffenen sind noch immer auf der Suche nach einem wirkungsvollen Mittel. Wenn die bisherigen Bemühungen keine Früchte getragen haben, dann könnte die Aktiv Senfsalbe einen Versuch wert sein. Die Körpersalbe punktet mit hochwertigen Wirkstoffen und positiven Bewertungen. Auch im jetzigen Test konnte die Senfsalbe die Probandin überzeugen. Ein großer Vorteil der Salbe ist die 30-tägige Zufriedenheitsgarantie, die im Online-Shop gültig ist. So hat man die Möglichkeit, die Wirkung und Verträglichkeit der Senfsalbe selbst zu testen. Wer nicht überzeugt ist, schickt sie einfach wieder zurück.