damit die jeans bald wieder passt

Tipps zum gesunden Abnehmen

Die verschiedenen Typen beim Abnehmen

Beim Thema Tipps zum erfolgreichen Abnehmen scheiden sich die Geister. Die unterschiedlichen Herangehensweisen bieten verschiedenen Erfolg. Ständig werden neue Diäten oder Fitnessprogramme angeboten. Dabei ist jeder Mensch anders und benötigt eigens auf ihn abgestimmte Tipps zum Abnehmen. Abnehmen und das eigene Wunschgewicht erreichen führt dazu, dass Sie gesünder und zufriedener sind. Dabei ist eine Diät zu halten nicht so einfach, wie es manchmal verkürzt in der Werbung dargestellt wird. Es gehört ein Mindestmaß an Disziplin dazu, damit das langfristig abnehmen ohne Jojo Effekt gelingt.

Woher kam die frühere Gewichtszunahme?

Eine Diät setzt unserer Meinung voraus, daß man die Gründe für seine Gewichtszunahme kennt. Es ist nämlich ein Unterschied, ob sich mein Gewicht über lange oder über kurze Zeit verändert hat. Wieviele der folgenden Fragen würden Sie persönlich mit JA beantworten? :

Habe ich schon eine oder mehrere Diäten ausprobiert?
Kann ich dauerhaft auf bestimmte Lebensmittel verzichten ?
Kann ich selbst gesetzte Ziele erreichen?

Echte Ziele setzen

frau denkt nach abnehmenBevor Sie sich mit dem Thema Abnehmen beschäftigen, seien Sie sich über Ihre Ziele im Klaren. Der Körper ist wie ein kleines Kind. Es bringt nichts ihn zu zwingen, sondern er will überzeugt werden! Setzen Sie sich also Ziele, die man schaffen kann - realistisch.

Streben Sie kein Model Gewicht an: Das erfordert unendlich viel Disziplin und ist weniger gesund als gemeinhin angenommen. Auch ist es wahrscheinlich, dass Ihre genetische Veranlagung eine so dünne Figur gar nicht zulässt. Und im übrigen finden die meisten Männer und Frauen ihre Partner mit einem kleinen bißchen Hüftspeck ganz besonders sexy!

Gesund abnehmen

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass gesund abnehmen auch bedeutet, dass das Tempo des Gewichtsverlusts etwas langsamer wird. Viele Diäten, zum Beispiel auch die Blitz Diät, versprechen ein Kilogramm pro Tag, also sieben in der Woche.

Das klingt zunächst verlockend, man sollte sich jedoch über eines bewusst sein: Das hierdurch verlorene Körpergewicht besteht überwiegend aus Wasser und Muskelmasse. An das Femassband um den erfolg beim abnehmen zu messentt, was wir doch eigentlich loswerden wollen, klammert sich der Körper während so einer radikalen Crash Diät erst recht.

Durch den Verlust an Muskelmasse sinkt der Gesamtumsatz an Kalorien sogar noch zusätzlich. Konkret bedeutet das, dass wir nach der Diät mit hoher Wahrscheinlichkeit alles an Gewicht, was wir vermeintlich verloren haben, wieder zunehmen. In vielen Fällen sogar noch ein bisschen mehr – denn an die normalen Nahrungsmengen ist der Körper nun nicht mehr gewohnt. Ein Abnehmen ohne Jojo-Effekt muss also das erste Ziel einer jeden Diät sein. Beste Tipps zum gesunden Abnehmen!

Brauchen Sie noch mehr Tipps zum gesunden Abnehmen? Tipps zum erfolgreichen Abnehmen

Falsche Ernährungsgewohnheiten und anerzogene Muster bekämpfen

Wenn wir uns einmal etwas intensiver mit der eigenen Ernährung beschäftigen, werden wir bemerken, dass auch in unserer unmittelbaren Umgebung das Essen nicht nur von uns selbst, sondern auch von den Menschen in unserem Umfeld mit bestimmt wird.

Zum Beispiel lernen wir schon als Kind, dass man etwas Süßes bekommt, wenn man etwas gut oder richtig gemacht hat, und ohne Nachtisch oder gar komplett ohne Abendessen ins Bett gehen muss, wenn man etwas ausgefressen hat. Eltern benutzen Essen dafür, ihre Kinder zu bestrafen oder zu loben. Kein Wunder also, dass wir diese Handlungsweisen ins Erwachsenen-Alter übernehmen.

Aber das eigene Handlungsschema zu unterbrechen, wenn es darum geht, nicht mehr bei Stress etc. zu essen, ist wesentlich leichter, als gegen das gleiche Phänomen bei anderen anzukämpfen. Oftmals ist eine Entschuldigung mit etwas Süßem begleitet. Lehnte man die Schokolade ab, hat es ungefähr das selbe Ausmaß wie die Entschuldigung an sich abzulehnen. Das käme quasi einem gesellschaftlichen Fauxpas gleich. Und wer jetzt denkt, dass hier übertrieben wird, dem sei gesagt, dass hier aus Erfahrung gesprochen wird.

Es ist also wichtig, gleichzeitig mit dem Kampf gegen die eigene Instrumentalisierung von Essen auch gegen das gleiche Phänomen bei Freunden und Bekannten anzugehen. Kommunikation spielt hier eine besonders wichtige Rolle, um Anderen nicht vor den Kopf zu stoßen.